Hygienekonzept für Vereine des LSV Bremen 

Dieses Konzept richtet sich nach den Vorgaben des DSV- Leitfadens vom 12. Mai 2020, der Bremer Bäder sowie der siebten Corona-Verordnung vom 09.06.2020. 

Verhaltensregeln 

Allgemeines: 

 Der Abstand von 1,5 Metern ist einzuhalten 

 Mund-Nasen-Schutz ist auf dem gesamten Gelände zu tragen. Dieser darf vor zu Wasser gehen abgelegt werden. Trainer sollten den Schutz die gesamte Zeit tragen (Ausnahmen sind bei gesundheitlichen Gründen) 

 Es ist zu empfehlen ein privates Desinfektionsmittel mit sich zu führen 

 Nur Vereinsmitglieder dürfen das Gelände betreten und müssen am Trainingsbetrieb teilnehmen 

 Lediglich die zugewiesenen Becken dürfen benutzt werden 

 Die Verhaltensregeln müssen allen Teilnehmern bekannt sein 

o Dies wird mit Unterschrift auf den Anwesenheitslisten bestätigt 

 Die Trainer/Betreuer sorgen darauf, dass die Verhaltensregeln von den Teilnehmern eingehalten werden 

Ein-/Auslass: 

 Es wird empfohlen sich 5 Minuten vor Trainingsbeginn/Einlass zu treffen, damit der Einlass schnell vonstattengeht und um die Listen zu führen 

 Auch hier ist der Abstand von 1,5 Metern einzuhalten 

 Ansammlung von Trainingsgruppen sind zu vermeiden, daher ist ein zeitversetzter Einlass sowie Auslass zu organisieren 

 Bei Doppelbelegung eines Bades geht der in der Belegungsliste an erster Stelle stehende Verein um 18:30 Uhr ins Bad, nach Beendigung des Einlasses des ersten Vereins folgt der Einlass des zweiten Vereins 

 Laufwege sind klar vorgegeben, sodass kein Begegnungsverkehr entsteht 

o Daher müssen Vereine, welche zusammen ein Bad belegen, untereinander die Laufwege für Ihre jeweiligen Mitglieder, absprechen 

 Es ist darauf zu achten, dass das Gelände um 20 Uhr verlassen sein muss 

o Demnach muss das Wasser bis spätestens 19:55 Uhr verlassen werden 

 Einlass ist den Beteiligten nur dann zu gestatten, wenn sie absolut symptomfrei sind (das wird auf den Listen bestätigt) 

Listen: 

 Das dokumentieren der Anwesenheit aller beteiligten Teilnehmer und Trainer/Betreuer erfolgt eigenständig in der von den Bremer Bädern vorgefertigten Anwesenheitsliste 

 Die Liste beinhaltet Name, Vorname und Telefonnummer und Unterschrift des Teilnehmers/Trainers/Betreuers 

 Diese hat vollständig und korrekt zu sein, andernfalls ist das Betreten des Bades nicht gestattet und führt zum Ausschluss aus dem Trainingsbetrieb 

 Ebenso wird das frühe Verlassen eines Teilnehmers dokumentiert 

 Die Listen werden persönlich von einem verantwortlichen im Verein an den zuständigen Badleiter übergeben. 

 Die Bremer Bäder verwahren die Listen für 4 Wochen, danach können diese abgeholt und vernichtet werden.  Damit das Gesundheitsamt einen schnellen und einfachen Zugriff auf die Listen erhält, werden diese bei den Bremer Bädern aufbewahrt, ohne jeden Verein einzelnend kontaktieren zu müssen 

 Die Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben 

 Jeder Teilnehmer muss einen persönlichen Stift zum ausfüllen der Liste nutzen 

Umkleiden/Duschen/Sanitäranlagen: 

 Sowohl die Umkleiden als auch die Duschen sind geschlossen und können daher nicht benutzt werden 

 Das Umziehen ist im Freibad zu erledigen 

 Die Kaltduschen dürfen benutzt werden 

 Die Toiletten stehen zur Verfügung, dabei ist darauf zu achten, dass maximal 2 Personen zur selben Zeit diese betreten/benutzen 

Trainingsbetrieb: 

Ein- und Ausstieg erfolgt nach den Regeln des DSV- Leitfadens vom 12.Mai 2020 

 Es muss auf homogene Gruppen (Leitungsgleiche Gruppen (LgG)) und heterogene Gruppen (Leistungsunterschiedliche Gruppen (LuG)) stark geachtet werden. 

o Je auf eine Doppelbahn dürfen bei LgG 12 Pers. auf 25m und 24 Pers. auf 50m 

o Bei LuG 8 Pers. auf 25m und 16 Pers. auf 50m auf je einer Doppelbahn 

o Eine Einzel Bahn darf von 1 Pers. genutzt werden 

 Abstand im Wasser beträgt 3 Meter zum Vorder- und Hintermann 

o Bei annähernd gleicher Leistung (LgG) darf auf 2 Meter Abstand reduziert werden 

 Es wird mittig auf einer Bahn hin und auf der anderen Bahn zurück geschwommen, sodass 2 Meter Abstand zu den Seiten des Schwimmers eingehalten werden. 

 Es dürfen keine Überholmanöver oder Annäherungen getätigt werden 

Ansammlung von Schwimmern im Becken ist zu vermeiden 

o Trainingsplan vorher verschicken; Anweisungen vor Ort werden reduziert 

 Abgangszeiten müssen zeitversetzt stattfinden und genau bestimmt werden 

 Es sind eigene/persönliche Trainingsutensilien zu benutzen 

Staffeltraining ist untersagt 

Startsprünge können nur mit je 1,5 Metern zu jeder Seite durchgeführt werden 

Von unseren Trainern/Betreuern muss darauf geachtet werden, dass diese Regeln eingehalten werden. Bei Verstoß gegen die Verhaltensregeln führt dies unmittelbar zum Ausschluss vom Trainingsbetrieb jeglicher Art